Irland-Blog-Mietwagen Rundreisen-in-Irland

Mietwagen Rundreisen in Irland

Wenn Sie in Irland mit dem Auto unterwegs sein werden, finden Sie hier alles Wissenswerte zu Verkehrsregeln, Gebühren und zum Parken. Schauen Sie auch auf unserer Mietwagen Rundreisen Seite vorbei für Ideen zu Routen und Informationen zu den Sehenswürdigkeiten in Irland. Wenn Sie planen, auf Irlands Strassen zu reisen, sollten Sie vorbereitet sein. Die folgenden Informationen vermitteln Ihnen die Grundlagen der Strassenverkehrsordnungen in der Republik Irland und in Nordirland. Diese werden durch hilfreiche Links zu den Webseiten von offiziellen Einrichtungen ergänzt. Dort erhalten Sie ausführlichere Informationen.
Strassen in Irland
Die Strassen in Irland entsprechen generell einem hohen Standard. Sie reichen von Autobahnen und zweispurigen Schnellstrassen bis zu Nebenstrassen mit Gegenverkehr und kleinen, kurvenreichen Landstrassen. In der Republik Irland tragen Autobahnen ein „M“ in ihren Kürzeln, wie die M50. Bundesstrassen sind durch ein „N“ gekennzeichnet, wie die N18. Nebenstrassen können zweispurig sein oder Verkehr in beide Richtungen führen. In Nordirland steht ein „M“ für Autobahnen und ein „A“ und ein „B“ für Bundes- bzw. Landstrassen. Strassenschilder in der Republik Irland zeigen Distanzen in Kilometern an, während Nordirland Meilen angegeben werden.
Mautstrassen
Im Gegensatz zur Republik Irland gibt es in Nordirland keine Mautstrassen. Fahrer mit Behindertenausweis müssen in der Republik jedoch keine Gebühren bezahlen. Verwaltet werden die Mautstrassen vom Verkehrsministerium und dem Stadtrat von Dublin. Grundsätzlich wird die Maut an den Mautstationen bezahlt. Es gibt jedoch eine Ausnahme: Das M50 eFlow Barrier System. M50 eFlow Barrier System Auf der M50, die rund um Dublin verläuft, wird ein schrankenloses Mautsystem eingesetzt. Statt die Maut an einer Mautstation zu entrichten, zeichnet das System auf dieser Strasse das Kennzeichen Ihres Fahrzeugs auf. In diesem Fall ist es wichtig, dass Sie Ihre Gebühren vor 20 Uhr des nächsten Tages bezahlen, entweder online, an ausgeschrieben Payzone-Servicepoints oder per Telefon bei LoCall unter 1890 501050.
Verkehrsregeln
In Irland herrscht Linksverkehr. Alle Fahrzeuginsassen müssen sowohl vorne als auch hinten im Fahrzeug zu jeder Zeit einen Sicherheitsgurt tragen. Motorradfahrer und ihre Beifahrer müssen Helme tragen. Die irischen Gesetze zu Alkohol am Steuer sind streng. Wer gegen die Gesetze verstösst, muss mit harten Strafen rechnen. Die Nutzung von Handys während des Fahrens ist strengstens untersagt.
Führerscheine und Versicherungen
Sie benötigen einen gültigen nationalen oder internationalen Führerschein, um in Irland Auto fahren zu dürfen. In der Republik Irland müssen Sie Ihren Führerschein zu jeder Zeit bei sich tragen.
Zulässige Höchstgeschwindigkeiten
Irland 50 km/h (30 mi/h) innerorts 80 km/h (50 mi/h) auf offenen, einspurigen Strassen, die keine Bundesstrassen sind 100 km/h (60 mi/h) auf Bundesstrassen 120 km/h auf Autobahnen Nordirland 50 km/h (30 mi/h) innerorts 96 km/h (60 mi/h) ausserorts 112 km/h (70 mi/h) auf zweispurigen Schnellstrassen und Autobahnen
Strassenschilder
In der Republik Irland zeigen Strassenschilder Distanzen und Geschwindigkeitsbegrenzungen. Ausserdem werden Verkehrsschilder in Irisch (Gälisch) und Englisch verfasst und Ortsnamen ebenfalls in beiden Sprachen ausgewiesen. In Gaeltacht-Regionen – in denen Irisch Amts- und Verkehrssprache ist – wird ausschliesslich das Irische genutzt. In Nordirland sind Strassenschilder und Geschwindigkeitshinweise in Meilen und Meilen pro Stunde deklariert, während die Ortsschilder nur auf Englisch verfasst sind.
Benzin
Die Benzinpreise sind von Tankstelle zu Tankstelle unterschiedlich. Die Automobile Association informiert Sie über die Preise in Nordirland und in der Republik Irland.


Übersicht unserer beliebtesten Reisen


Verlangen Sie Ihr individuelles Angebot